Switch! Umstellung auf puderfrei Latexhandschuhe!

Umstellung auf puderfreie, allergenarme Latexhandschuhe – Erfahrungsberichte und Empfehlungen aus aller Welt.

Die vielfältigen Gesundheitsrisiken von Handschuhpuder veranlassten bereits zahlreiche Spitäler zur kompletten Entfernung gepuderter medizinischer Handschuhe. Sempermed informiert über die Gefahren des "tödlichen Staubs" und wie diese vermeidbar sind.

Switch-Erfahrungen

Zahlreiche Spitäler folgten den zunehmenden Empfehlungen nationaler und internationaler Gesundheitsorganisationen, nur noch puderfreie, allergenarme Handschuhe anzuschaffen. Nach mehrjährigen Umstellungsphasen liegen nun Erfahrungsberichte aus verschiedenen Ländern vor – hier einige Beispiele:

Deutschland

Eine bundesweite Switch-Kampagne des BGW (Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohfahrtspflege) führte innerhalb von zwei Jahren zu einem signifikanten Rückgang von Latexallergien: um mehr als 50 % pro Jahr. Im Rahmen dieser Präventionskampagne wurden sogar normative Regelungen geschaffen, die den Austausch gepuderter Latexhandschuhe rechtsverbindlich vorschreiben. Die "Latex-Studie Münster", ein interdisziplinäres Forschungsprojekt, zeigte folgende Ergebnisse: Nach der Umstellung auf puderfreie Latexhandschuhe sanken die Allergenkonzentrationen in der Raumluft innerhalb von 24 Stunden unter die Nachweisgrenze von 0,2 ng/m3. Angestellte Allergiker wiesen ein Jahr später um die Hälfte niedrigere IgE-Antikörper auf, wurden symptomfrei, konnten ihre Medikamente absetzen und ihre berufliche Tätigkeit am allergenfreien Arbeitsplatz weiter ausüben. Außerdem traten keine Neusensibilisierungen auf. Heute werden in Deutschlands Spitälern knapp 90 % puderfreie Handschuhe verwendet.

Der komplette Artikel steht für Sie zum Download bereit:
download pdf-File.

Produktsuche

Um nur bestimmte Produkte zu sehen wählen Sie aus den Kategorien oder suchen Sie nach einem Stichwort